Kameltraining

Besuch der Umweltstation Reichelshof (Bayern)

Diese Umweltstation beherbergt u.a. Trampeltiere, die eine besondere Ausbildung bekommen sollten, damit sie ihre Aufgaben als "Therapietiere" für Menschen mit besonderen Bedürfnissen, Kindern und Senioren erfüllen können. Dazu war es notwendig, dass die Kamele die Grundbegriffe beherrschen und die dortigen Betreuer im Umgang mit diesen Tieren sicherer werden.

 

Wichtig ist die Kontaktaufnahme (z.B.: striegeln, Freiarbeit), um eine Vertrauensbasis aufzubauen.

Zu den Grundkenntnissen gehört die Halfterführigkeit in unbekannten Gelände und das Ablegen auf Kommando, um die Kontaktaufnahme der Besucher so sicher wie möglich zu gestalten.

Das Ausbildungsziel war das geführte Reiten, das mit dem Wallach jetzt schon möglich ist, die ca. 6-jährige Stute hat noch einige Trainingsstunden vor sich und das Jungtier in der Runde darf sich noch 2 Jahre Zeit lassen, bis sie ihre Reitkarriere starten kann.

Kutschentraining

Das erste Kamel in Österreich,

das eingespannt vor einer Kutsche geht!

Nicht nur als "Kutschenpferd" ist Jassyne geeignet, sondern auch zur jährlichen

Wiesenpflege wird er eingespannt.

Bis ein Kamel soweit ist, bedarf es einiger Trainingsstunden. Ein wichtiger Teil davon ist

die Arbeit mit dem Reifen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christian Parthl